Hofburg

Bereits seit Mitte des 13. Jahrhunderts bis 1973 war die Hofburg die Residenz der Bischöfe des Bistums Brixen. Mit der Verlegung des Bischofsitzes nach Bozen im Jahre 1973 erhielt die Hofburg eine neue Widmung: Seither beherbergt sie das Diözesanmuseum und das Diözesanarchiv.

Nach außen präsentiert sich die Hofburg als geschlossener vierflügeliger Palastbau mit drei Geschossen und zwei massigen turmartigen Vorbauten an der Südseite. Der Zugang liegt an der Ostseite. War er ursprünglich nur über eine Zugbrücke erreichbar, so führt heute eine gemauerte Brücke über den Burggraben in eine weite, stuckverzierte Eingangshalle, die zum Innenhof hin offen ist. Das eisenbeschlagene Tor stammt noch aus dem Mittelalter.

Auf den drei Fassaden im Innenhof der Hofburg wird sich "Solimans Traum 2" abspielen wobei das altehrwürdige Gebäude durch animierte Videoprojektionen wieder zum Leben erweckt wird. 

Auch im Inneren hat die Hofburg, abgesehen von den Sammlungen des Diözesanmuseums, eine Reihe von Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie die reich ausgestattete Hofkirche, die zwei Räume der Hofratskanzlei sowie den Kaiser- und Bischofstrakt. Der Bau der Hofburg selbst gehört zu einem der reizvollsten und bedeutendsten Baudenkmäler Südtirols.

Weitere Informationen unter www.hofburg.it

logo-hofburg

 
Solimans Traum 3
Solimans Traum 3
23.11.2017 - 
07.01.2018


 
 
Vorstellungen
Täglich:
17.30, 18.30, 19.30 Uhr

Keine Show am 24. & 25.12.2017

ACHTUNG: Hunde jeder Größe nicht erlaubt! 
 
  Informationen und Fragen Nähere Infos folgen...
Bei Fragen: soliman@brixen.org
 
Newsletter  
Sponsor Soliman