Matteo Oliva
de

Matteo Oliva

Matteo Oliva: Wave of freedom, 2019 ITALIEN

Nachdem der Eisack drei Jahre zuvor zum wiederholten Male Teile der Stadt verwüstet hatte, ließ die Stadt Brixen im Jahre 1760 eine Arkade mit der Sandsteinstatue des Prager Wasserschutzheiligen Johannes von Nepomuk in Begleitung zweier Engel errichten. Diese wurde ursprünglich über jener Treppe angebracht, die vom Eisackdamm zum Wasser führte und zumeist von Wäscherinnen benutzt wurde. Damals waren die Statuen noch dem Weißen Turm zugewandt. Erst im Zuge der Eisackregulierung wurde das Denkmal um einige Meter stadteinwärts an ihren heutigen Standort versetzt und dem Eisack zugedreht. Im Rahmen des Wasser Licht Festivals wird die Adlerbrücke vom Künstler Matteo Oliva mit blauem Licht geflutet, welches stadteinwärts fließt. Die Arbeit möchte einen Teil der Brixner Geschichte ins Gedächtnis der Betrachter rufen und zugleich auf die unbändige Kraft des Wassers und auf die Wichtigkeit der Eisackregulierung hinweisen.

2019-wlf-matteo-oliva-wave-of-freedom