Stefano Cagol
de

Stefano Cagol

Stefano Cagol: Ice Melting Ice, 2019 (Installation: Neon, Plexiglas, Metall, 2 x 15 m)  ITALIEN

Die Arbeit des Trientner Künstlers Stefano Cagol verweist auf das unaufhaltsame Schmelzen der Gletscher und auf die dadurch resultierende Erderwärmung. Am Kreuzungspunkt von Eisack und Rienz vereinen sich die Wasserströme der beiden Flüsse und werden zu einem reißenden Wasserstreifen, welcher mit schneller Geschwindigkeit talabwärts fließt. Auf der kleinen Landzunge zwischen den Flüssen positioniert Cagol sein Mantra: Ice melting Ice, eine blinkende Installation aus Neonröhren, die die Besucher*innen auf das Verschwinden der Gletscher aufmerksam macht. Natur und Kunstwerk befruchten sich gegenseitig und verschmelzen zu einem Gesamtbild. Die warnenden Blinklettern der Installation werden somit zu einem Mahnmal, welches auf das unausweichliche Weiterrinnen der Zeit aufmerksam macht. Mit Ice melting Ice befasst sich Cagol erneut mit den Themen des Klimawandels und den daraus resultierenden Konsequenzen.


Stefano Cagol: Cross Identity, 2019

Installazione site-specific, 2 Scheinwerfer
Zwei leuchtende Linien treffen sich am Horizont von Brixen und unterstreichen durch das Licht den Zusammenfluss von Eisack und Rienz. So wie in verschiedenen Arbeiten, bedient sich Stefano Cagol des Lichtes, um auf bereits Vorhandenes aufmerksam zu machen. In diesem Fall auf das fließende Wasser der Flussströme, die grenzenlos ineinander übergehen und somit jegliche fiktive Grenze auflösen. Auch das Lichtströme, die Cagol von der Brücke aus in den Himmel strahlt, treffen sich am Horizont und werden zu einer Einheit.


Stefano Cagol: The Ice Monolith, 2013 (Video HD) ITALIEN


The Ice Monolith wurde vom Künstler anlässlich der 55. Biennale von Venedig für den Pavillon der Malediven gemacht und versteht sich als Reflektion über das Verschwinden der Gletscher. Anlässlich des Wasser Licht Festivals 2019 und des Wasserkongresses Festival dell’acqua zeigt Cagol ein Video, welches die Performance von Venedig widergibt.
Cagol platzierte 2013 einen eineinhalb Tonnen schweren Eisblock aus den Alpen an den Ufern der Lagunenstadt. Das Eis benötigte 72 Stunden, um sich komplett aufzulösen. Durch das stetige Steigen des Meeresspiegels läuft Venedig Gefahr bald unter dem Meer zu versinken, so auch der Archipel der Malediven.
2019-wlf-stefano-cagol-ice-melting-cross-identity Stefano_Cagol_THE_ICE_MONOLITH_Brixen